Berlin: Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn

Polizeimeldung vom 22.12.2017
bezirksübergreifend

Mitte/Treptow-Köpenick
Nr. 2918
Beamte der Autobahnpolizei führten gestern am späten Abend zwischen 21.45 und 23.50 Uhr eine stationäre Geschwindigkeitsüberwachung in Moabit auf der A 100 Richtung Nord vor der Anschlussstelle Beusselstraße durch. 148 Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer hielten sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 80 km/h. Davon haben elf ein Fahrverbot von mindestens einem Monat sowie Punkte auf ihrem Flensburger Konto zu erwarten. Spitzenreiter war der Fahrer einer Mercedes-Benz C-Klasse, der um 22.55 Uhr mit 159 km/h, nach Toleranzabzug, die Messstelle passierte. Ihn erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 680 Euro, drei Monate
Fahrverbot und zwei Punkte.

Eine Streife der Autobahnpolizei führte in Baumschulenweg um 23 Uhr auf der A 113 in Richtung Süd ab dem Anschluss Johannisthaler Chaussee eine Geschwindigkeitsmessung mit dem im Streifenwagen einbauten Messgerätes bei einem BMW mit polnischen Kennzeichen durch. Der 49-jährige Fahrer überschritt die erlaubten 80 um 46 km/h. Da der Kontrollierte nicht in Deutschland wohnhaft ist, wurde durch die Beamten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 430 Euro erhoben.

 

(Visited 6 times, 1 visits today)
Menü schließen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.