Peine - Maskenpflicht: Landkreis empfiehlt, ärztliche Bescheinigungen bei Befreiung mitzuführen

Antworten
Benutzeravatar
Univers
Site Admin
Beiträge: 172
Registriert: Freitag 19. April 2019, 04:55

Peine - Maskenpflicht: Landkreis empfiehlt, ärztliche Bescheinigungen bei Befreiung mitzuführen

Beitrag von Univers » Montag 27. April 2020, 14:08

Von der am Montag gestarteten Maskenpflicht sind Menschen mit Vorerkrankungen, zum Beispiel mit schweren Herz- oder Lungenbeschwerden, ausgenommen. „Um Probleme bei Kontrollen durch Polizei und Ordnungsämter zu vermeiden, empfehlen wir, dass Vorerkrankte sich eine entsprechende Bescheinigung von ihrem Hausarzt ausstellen lassen“, erklärt Kreissprecher Fabian Laaß. Wer in den unter die Maskenpflicht fallenden Einrichtungen und Orten ohne Mund-Nasenschutz angetroffen wird, muss mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

„Bei der Anhörung zum Bußgeldverfahren besteht natürlich ebenfalls die Möglichkeit, einen entsprechenden Nachweis zur Befreiung einzureichen. Um den damit verbundenen bürokratischen Aufwand und Ärger zu vermeiden, halten wir es für eine gute und praktikable Lösung, dass die unter die Befreiung fallenden Personen den Nachweis schon von vornherein dabei haben. Dazu reicht ein Dreizeiler mit ärztlicher Unterschrift und Stempel“, sagt Laaß.


Pressekontakt: Fabian Laaß

Landkreis Peine
Referat für Kreisentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit
Burgstraße 1 - 31224 Peine

Telefon: +49 5171 401-1105
Fax: +49 5171 401-7707
E-Mail: pressebuero@landkreis-peine.de



Antworten